bremer speiseplan

SPD, CDU, Grüne und Bioverbände

Share on LinkedInTweet about this on TwitterShare on Google+Email this to someoneShare on Facebook

bremer-speiseplan.de hat zahlreiche persönliche Hintergrundgespräche mit der Bremer Politik und mit Verbänden für ökologische Landwirtschaft geführt.

Wolfgang Jägers, agrarpolitischer Sprecher der SPD-Bürgerschaftsfraktion, unterstützt den Gedanken, dass in Bremer Kantinen verantwortungsvoll produziertes Fleisch aus der Region auf den Tisch kommt und die Essenspreise trotzdem für alle bezahlbar bleiben.

Der Sprecher für Landwirtschaft der CDU-Fraktion Frank Imhoff bewertet konventionelle und ökologische Landwirtschaft gleichrangig. Beim Fleischbezug für die Bremer Kantinen setzt er ebenfalls auf eine Förderung der regionalen Landwirte.

Fleisch aus industrieller Massentierhaltung lehnt Jan Saffe, agrarpolitischer Sprecher der Grünen, grundsätzlich ab. Bremen solle seine Marktmarkt beim Fleischeinkauf für die Förderung der ökologischen Landwirtschaft nutzen.

Der Ökolandbau-Verband Naturland bekräftigte gegenüber bremer-speiseplan.de, dass er bei Anfragen von Bremer Kantinen mit Hilfe seiner Marktgesellschaft zahlreiche Bezugsquellen für Fleisch mit seinem Bio-Siegel vermitteln könne. Der Bioland-Verband Niedersachsen/Bremen unterstrich ebenfalls seine Kompetenz in der Belieferung von Kantinen und Restaurants.

1 Kommentare

Kommentare sind geschlossen.