Fachkonferenz: Papiersparen – Verpackungen im Fokus

denkhausbremen und das Environmental Paper Network (EPN) laden ein: Fachkonferenz vom 22. bis 23. Januar 2019 in Bremen

Papierverpackungen sind der Haupttreiber für den anhaltend hohen Papierverbrauch in Deutschland und weltweit. Ein Grund dafür sind der boomende Online-Handel und der damit einhergehende Versand. 2017 machten Papierverpackungen mit 9,9 Mio. Tonnen bereits knapp die Hälfte des Papierverbrauchs in Deutschland aus.

Aus diesem Grund veranstaltet denkhausbremen gemeinsam mit dem Environmental Paper Network (EPN) die europäische Fachkonferenz „Papiersparen – Verpackungen im Fokus“. Die Konferenz adressiert die Hintergründe und Konflikte, die sich aus unserem nicht nachhaltigen Verbrauch von Papierverpackungen ergeben und bringt NGOs, Hersteller und Handel an einen Tisch. Gemeinsam erarbeiten die Teilnehmer*innen Lösungsstrategien für einen verantwortungsvollen Einsatz von Papierverpackungen.

Wir freuen uns sehr, Sie bei uns als Gast begrüßen zu dürfen.

 

1. Dialog mit der Wirtschaft
Dienstag, 22.01.2019,  11.30 – 18.30 Uhr
Haus der Wissenschaft, Sandstraße 4/5, 28195 Bremen

  • Daniel Müsgens (WWF): Papierverpackungen – Trends und Entwicklungen
  • Olaf Dechow (Otto Group): Verpackungen im Onlinehandel – Visionen, Herausforderungen, Lösungsansätze
  • Almut Reichart (Umweltbundesamt): Umweltauswirkungen des hohen Papierverbrauches für Verpackungen
  • Lothar Hartmann (memo AG): memo-Box – die umweltfreundliche Alternative im Versand
  • Wen Bo (EPN China): Sustainable paper packaging in China – practices and trends  
  • Ruth Andrade (Lush):

    Going naked and the quest for regenerative paper

     

2. NGO-Strategietag
Mittwoch, 23.01.2019,  9.30 – 15.00 Uhr
Jugendgästehaus Bremen, Kalkstraße 6, 28195 Bremen

  • Mandy Haggith und Anne Pernick (EPN International and North America): Paper Packaging as the main driver of global paper consumption
  • Neva Murtha (Canopy): Campaigns on paper packaging in Northern America
  • Angelika Krumm (Robin Wood): Papierverpackungen im internationalen Vergleich
  • Friederike Farsen (Verbraucherzentrale NRW): Verbraucheraktion “Verpackungsärger”  
  • Prof. Dr. Sina Leipold (Universität Freiburg): Politik in Sachen nachhaltige Papierverpackungen

 

Das vollständige Programm zur Konferenz finden Sie hier.

Die Teilnahme an der Konferenz ist kostenlos.
Anmeldungen per E-Mail an: jonas@denkhausbremen.de

 

Die Referent*innen in alphabetischer Reihenfolge:  

Ruth Andrade
Lush, Organisational development and carbon downdraw
Ruth Andrade leitet die Markenstrategie und unterstützt die Organisationsentwicklung bei LUSH. Sie hilft bei der Entwicklung von Spendenstrategien für wohltätige Zwecke und setzt sich mit Leidenschaft dafür ein, wie sich Unternehmen in eine Kraft der Erneuerung verwandeln und ihre globale Marke nutzen können, um Gutes zu tun.
mehr...
Olaf Dechow
Otto Group, Senior Project Manager Nachhaltigkeits-Management
Olaf Dechow ist seit 1992 in der Otto Group tätig und dort heute verantwortlich für alle Nachhaltigkeitsthemen rund um Verpackungen und Katalogpapiere, nachhaltige Waldbewirtschaftung sowie weitere umweltrelevante Fragen des Handels.
mehr...
Friederike Farsen
Verbraucher-zentrale Nordrhein Westfahlen
Friederike Farsen arbeitet im Bereich Ernährung und Umwelt in der Gruppe Umwelt der Verbraucherzentrale NRW. Die Ökotrophologin hat langjährige Erfahrung in den Bereichen Nachhaltigkeit und Papier und engagiert sich im Netzwerk „Papierwende.
mehr...
Mandy Haggith
Environmental Paper Network International, Vorstand
Mandy Haggith lebt und arbeitet in Schottland und war früher EPN-Koordinatorin. Als Schriftstellerin und Aktivistin verfügt sie über zwei Jahrzehnte Kampagnenerfahrung zur Unterstützung von Menschen und Völkern, die im Wald leben, und ist Autorin des Buches "Paper Trails: From Trees to Trash – The True Cost of Paper".
mehr...
Lothar Hartmann
memo AG, Leiter Nachhaltigkeits-Management
Lothar Hartmann ist seit 1996 für den Bereich Nachhaltigkeits- und Qualitätsmanagement der memo AG zuständig. Seine Aufgabe ist die Beratung und Koordination aller Abteilungen im Unternehmen zu Fragen der Nachhaltigkeit.
mehr...
Angelika Krumm
Robin Wood, Koordinatorin Papier
Angelika Krumm ist Ingenieurin für Papiertechnik und hat eine pädagogische Ausbildung. Sie engagiert sich seit 1998 bei ROBIN WOOD und im bundesweiten Papiernetzwerk Papierwende für den Schutz der Wälder und für einen zukunftsfähigen Papierkonsum.
mehr...
Sina Leipold
Universität Freiburg, Professorin für Transformation
Sina Leipold leitet die interdisziplinäre Nachwuchsgruppe „Circulus“ an der Universität Freiburg, die politische Ideen sowie praktische Umsetzung nachhaltiger Ressourcennutzung mit Schwerpunkt auf eine europäische Kreislaufwirtschaft erforscht.
mehr...
Daniel Müsgens
WWF, Experte Nachhaltigkeit Holz und Papier
Daniel Müsgens ist gelernter Tischler und hat an der Uni Hamburg Holzwirtschaft studiert. Seit fünf Jahren arbeitet er beim WWF Deutschland zu den Themen Holz und Papier. Dies beinhaltet unter anderem die Arbeit in Unternehmens-Kooperationen in Bezug auf Holz- und Papierthemen sowie zu Zertifizierungs-Systemen.
mehr...
Winfried Peters
Forum Ökologisch Verpacken, Geschäftsstellen-Leitung
Winfried Peters ist Kommunikationsberater und beschäftigt sich seit den 90er Jahren mit Umwelt- und Abfallthemen für öffentliche und private Auftraggeber. Peters ist Mitinitiator des 2012 von Verbänden der Wellpappen-Industrie ins Leben gerufenen Think-Tanks zur Förderung geschlossener Stoffkreisläufe.
mehr...
Almut Reichhart
Umweltbundesamt, Expertin für Papier und Zellstoff
Almut Reichart ist beim Umweltbundesamt für den produktionsintegrierten Umweltschutz bei der Papier- und Zellstoffherstellung zuständig und erarbeitet u. a. die Kriterien zu nationalen und europäischen Umweltzeichen für Papierprodukte.
mehr...
Wen Bo
Environmental Paper Network in China (CEPN), Koordinator
Wen Bo ist ein chinesischer Umweltschützer aus Peking. Er war an der Gründung des Greenpeace-Büros in Peking beteiligt und wurde anschließend Co-Direktor des Pacific Environment's China Program in Peking. Er wurde häufig von bedeutenden internationalen Nachrichtenmedien wie dem Time Magazine und der Financial Times interviewt und porträtiert.
mehr...

Veranstalter:

        

 

Gefördert durch ENGAGEMENT GLOBAL mit finanzieller Unterstützung des